Plastikpartikel in der Umwelt – ein Problem, das zunehmend Aufmerksamkeit aus sich zieht. Ein Grund dafür ist, dass Kunststoff biologisch nicht abgebaut werden sondern mit der Zeit in immer kleinere Teile zerfallen – in so genannte Microplastics. Als Mikroplastik werden Kunststoffteile zwischen von 1μm bis 5mm bezeichnet. Große Mengen von Kunststoffen aller Art und Größen werden Jahr für Jahr in die Umwelt gelangen und über Flüsse und Gewässer und enden letztendlich in unseren Ozeanen.

Bisher ist noch nicht vollständig verstanden, welche physikalischen und chemischen Auswirkungen das Mikroplastik auf lebenden Organismen hat. Hydro-Bios Apparatebau GmbH bietet verschiedene Netze für die benthische Probenahme sowie ein Möglichkeit zum Trennung (Dichte) von Kunststoffpartikeln aus Sedimentproben.